Kinderzahnheilkunde

Der richtige Moment um anzufangen ist immer jetzt.

Um bei Kindern erst gar keine Ängste beim Zahnarztbesuch aufkommen zu lassen, ist es sinnvoll, Kinder mitzunehmen, wenn die Eltern ihren Kontrolltermin beim Zahnarzt wahrnehmen . Obwohl es keine Altersgrenze nach unten gibt, ist feststellbar, dass Kleinkinder ab dem vollendeten zweiten Lebensjahr durchaus diese neuen Erlebnisse beim Zahnarzt regelmäßig gut aufnehmen. Eine erste zahnärztliche Untersuchung bei Kleinkindern sollte sich anschließen, sobald die ersten Zähne durchgebrochen sind.

Grundsätzlich ist es immer gut, Kleinkinder/Kinder zu untersuchen, wenn keinerlei zahnärztliche Probleme vorliegen, damit der Zahnarztbesuch als schmerzloses und angenehmes Erlebnis im Gedächtnis bleibt.

Sind die ersten „Hürden“ überwunden und Vertrauen zum Zahnarzt gefasst, empfiehlt es sich, Kinder alle drei Monate zur Untersuchung vorzustellen, da die dann noch vorhandenen Milchzähne nicht so widerständig gegen Karies sind wie die bleibenden Zähne.

Die Kariesvorbeugung (Prophylaxe) bei Kindern wird bei uns besonders groß geschrieben.

Es gibt heutzutage viele Maßnahmen (wie Fissurenversieglung, Individualprophylaxe, Fluoridierung etc.), die den Kindern bei konsequenter Anwendung eine kariesfreie Zukunft garantieren können. Hierbei wollen wir die Kinder gerne begleiten und unterstützen.

©2022 DentalHochDrei, Dr. Joachim Schmalz-Mainka & Kollegen, Sinzig

 

Praxismarketing by  praxiskom